Aktuelles

BV Kettwig Treff 9086 10x15 300dpiWir möchten Sie herzlich zu den kommenden Veranstaltungen im Treffpunkt in Kettwig vor der Brücke (Ringstraße 150) einladen.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon (02054 / 970 636) an Frau Kirsch.

 

16.10.17 ab 16.00 Uhr:

Rentenberatung mit Herrn Cwiklinski

Anmeldung mit Angabe der Rentenvers.-Nr. erforderlich.

23.10. - 27.10.17 um 10.00 Uhr:

PC-Kurs „digitales Bildbearbeitungsprogramm für Anfänger“ mit Herrn Lazaridisder

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop mit.

Kosten: 6,50 € pro Tag.

24.10.17 ab 19.00 Uhr:

Doppelkopf

07.11.17 um 16.30 Uhr:

Informationsveranstaltung mit der Polizei

Thema wird in Kürze veröffentlicht.

08.11.17 um 12.00 Uhr:

Schnuppertag: Stuhlgymnastik mit dem Kettwiger Sportverein 70/86 e.V.

Die Stuhlgymnastik wird voraussichtlich regelmäßig mittwochs stattfinden

08.11.17 ab 15.00 Uhr:

Seniorenkaffeetrinken mit Frau Kraft

Regelmäßig jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat.

Ob dabei gespielt oder gehandarbeitet wird, entscheiden die Gäste

13.11.17 ab 16.00 Uhr:

Rentenberatung mit Herrn Cwiklinski

Anmeldung mit Angabe der Rentenvers.-Nr. erforderlich.

28.11.17 ab 19.00 Uhr:

Doppelkopf

music sheet 1326999 640Am 05.10. um 10.30 Uhr Veranstaltung mit den Vorschulkindern aus dem Kindergarten St. Joseph im Treffpunkt in vor der Brücke

Wir ermuntern unsere Mitglieder mit den Kindergartenkindern ca. eine Stunde im Treffpunkt zu verbringen und dort gemeinsam zu singen und sich auch zu den Liedern zu bewegen. Spaß und Spiel

stehen im Vordergrund und sollen Generationen verbinden.



NDK Tanzveranstaltung web 2Datum: 05.09.2017
Zeit: 15:30 - 17:30 Uhr
Ort: Rathaus Kettwig, Bürgermeister-Fiedler-Platz 1, 45219 Kettwig
 
Eintritt frei - Eine Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Hanslothar Kranz und unterstützt durch den Essener Seniorenförderplan
 
Am 5. September 2017 lädt das Netzwerk Demenz Kettwig herzlich zur Veranstaltung „Kettwig tanzt!“ ein. Angesprochen sind alle Menschen, die Freude an Bewegung und Tanz haben oder diese wiederentdecken möchten – egal ob jung oder alt, mit oder ohne Partner, mit oder ohne demenzieller Beeinträchtigung. Auch Menschen mit Gehhilfen, Rollatoren oder Rollstühlen sind ausdrücklich willkommen.
 
Eröffnet wird der bewegte Nachmittag durch Hanslothar Kranz, den Schirmherrn der Veranstaltung. Zu Gast ist zu Beginn das Tanztheater "ZusammenSein", mit einer tänzerischen Darbietung von Menschen unterschiedlichster Generationen.
 
Anschließend lädt Stefan Kleinstück, Ideengeber und Koordinator der bundesweiten Initiative "Wir tanzen wieder!" gemeinsam mit Georg Stallnig von der Tanzschule Stallnig-Nierhaus aus Köln zu einer tänzerischen Weltreise ein. Bei dem Tanzangebot sind vom Eröffnungswalzer über Cha-Cha, Samba, Foxtrott bis hin zu Rock 'n' Roll alle bekannten Tänze dabei. Ergänzt werden sie durch moderne Musikrichtungen.
 
Tanzen hält Körper und Geist fit. Probieren Sie es einfach aus und tanzen Sie mit!
 
Um Anmeldung wird gebeten, Kontakt und Information: Doris Knierim, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 0201/ 88-50676
DSC 0036Die Tanzpädagogin und Choreografin Ronja White erarbeitet innerhalb nur von 7 Probentagen eine besondere Tanztheaterperformance mit jungen und älteren Tänzerinnen. 5 junge Tänzerinnen im Alter von 13 - 30 Jahren, Schüler und Freunde von Tanzmoto in Kettwig, begegnen 5 Tänzerinnen im Alter von 80 - 92 Jahren. Diese Damen sind Bewohnerinnen des Ev. Seniorenzentrums in Kettwig.

Während des generationenübergreifenden Projektes setzen die Teilnehmerinnen sich mit den Themen „Verbindung, Kontakt, Einsamkeit und Gemeinsamkeit“ auseinander und erforschen den Zusammenhang. Die Erfahrungen, Gedanken und Gefühle der Teilnehmerinnen zu diesen Themen bilden die Grundlage für den Tanz und die Bewegungen.

Am Samstag, den 26. August 2017 ist das Tanztheater mit dem Titel "ZusammenSein" um 13.30 und 15.30 Uhr im großen Veranstaltungssaal Ev. Seniorenzentrums Kettwig, Wilhelmstr.5-7 zu sehen. Wegen der begrenzten Plätze sind Karten bitte unbedingt unter 02054/9581250 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für einen der beiden Termine zu reservieren, der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung wurde von dem Netzwerk Demenz Kettwig (NDK) ins Leben gerufen.

 
wallet 2302241 1280Wussten Sie schon, dass Sie auch über den

Bauverein Kettwig

8,8 % Wohnungsbauprämie

beantragen können?

Besuchen Sie uns in der Geschäftsstelle und wir besprechen die Voraussetzungen, um in den Genuss der Prämie zu kommen.

 
 
 
 
Ein Jahr vor seinem 100. Geburtstag zeigt sich der Bauverein Kettwig gut aufgestellt und kann im nächsten Jahr im Bürgerzentrum Alter Bahnhof Kettwig groß feiern. Diese guten Nachrichten konnten die Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung im großen Saal des Alten Bahnhof entgegen nehmen.
 
Der Vorstand um Jochen Kraft, Karl-Werner Damms und Rolf Schatz hat in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat wieder viel Geld in die energetische Sanierung des Hausbestandes sowie in die Renovierung zahlreicher Wohnungen investiert.

So wurden seit 2009 insgesamt 252 Wohnungen saniert und 80 Bäder auf einen barrierearmen Zustand hin erneuert. Allein 2016 waren 57 Wohnungen nach Mieterwechsel saniert worden.
Kein Wunder, dass man beim Bauverein Kettwig mit einem immer moderner werdenden Wohnungsbestand derzeit melden kann: „Voll vermietet.“
 
Obwohl die Kettwiger Wohnungsgenossenschaft somit auch 2016 mit 33 Euro pro Quadratmeter (Vorjahr 32 Euro) deutlich mehr Geld in ihre Wohnungen investiert hatte also so mancher große Mitbewerber am Wohnungsmarkt, konnte eine stattliche Summe in die Ergebnisrücklage eingestellt werden. Zusätzlich wurden rund 60.000 Euro an die Mitglieder ausgeschüttet, die somit wieder eine Dividende von vier Prozent ausbezahlt bekommen.
 
Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden in diesem Jahr geehrt Roswitha Busenthür, Veronika Kaimer und Rainer Mertsch.
 
Nach über einem Jahrzehnt engagierter Tätigkeit im Aufsichtsrat kandidierte der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Andreas Klapdor nicht mehr für das Aufsichts-Gremium. Die Versammlung dankte ihm für seinen Einsatz mit Applaus.
 
An Klapdors Stelle neu gewählt in den Aufsichsrat wurde der Kettwiger Jurist Peer Reitner. Wiedergewählt wurde Wolfgang Lettow.
Der Aufsichtsrat wählte Wolfgang Hollender erneut zum Vorsitzenden, sein Stellverteter wurde Michael Kleine-Möllhoff, der als Vorsitzender des Finanzausschusses bestätigt wurde. Vorsitzender des Bauausschusses wurde Peer Reitner.
 
Ein Jubiläumsausschuss, der aus den Reihen der Mitgliederversammlung gebildet wurde, bereitet nun das 100-jährige Bestehen der Genossenschaft im nächsten Jahr vor.
 
Die Bilder stammen von Kosmas Lazaridis (www.kettwig-intern.de) und zeigen
Bild oben: Geschäftsführender Vorstand Jochen Kraft (links) und Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Hollender (r.) mit den Jubilaren Roswitha Busenthür (2.v.l.), Veronika Kaimer (Mitte) und Rainer Mertsch (2.v.r.).
Bild Mitte: Blick in die wie immer gut besuchte Mitgliederversammlung.
Bild unten: An der Bühne im Alten Bahnhof saßen Vorstand und Aufsichtsrat. Ganz rechts Bauverein-Mitarbeiterin Claudia Ständer, die das Protokoll der Mitgliederversammlung führte.
Einweihung Ladenlokal BVKÜber 40 Personen aus dem öffentlichen Kettwiger Leben und Vertreter der örtlichen Handwerkerschaft waren bei der Einweihung der neuen Geschäftsstelle des Bauverein Kettwig zugegen, die dieser sich im Vorgriff auf seinen 100. Geburtstag im nächsten Jahr selbst „geschenkt“ hatte.

Da traf es sich auch, dass der geschäftsführende Vorstand der Wohnungsgenossenschaft, Jochen Kraft, vor kurzem 60 Jahre geworden war, so dass der Bauverein Kettwig also zwei gute Gründe für seine Einladung hatte. Kraft hatte im Vorfeld gebeten, auf etwaige persönliche Geschenke zu verzichten und stattdessen ein Sparschwein für die Finanzierung der Skulpturen „Zwei Neue für Kettwig“ aufgestellt. Als es „geschlachtet“ wurde, befanden sich 415 Euro darin.

Der Anbau der Geschäftsstelle, von Bauverein-Vorstandsmitglied und Architekt Karl-Werner Damms entworfen und gebaut, beseitigt nicht nur die Raumnot der sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Genossenschaft, er bietet Mitgliedern und Interessenten nun barrierefreien Zugang zur Geschäftsstelle.
 

Zeitgleich mit der Eröffnung des Anbaus wurde mit Monika Kirsch zudem eine Mitarbeiterin eingestellt, die sich um Fragen der Sozialberatung kümmert und den Mitgliedern der Genossenschaft mit Rat und Tat bei vielen sozialen Belangen zur Seite steht.

 
EinweihungLadenlokalBVK5254a800px
EinweihungLadenlokalBVK5201a800px
EinweihungLadenlokalBVK5144800px
EinweihungLadenlokalBVK5148800px
EinweihungLadenlokalBVK5137a800px
EinweihungLadenlokalBVK5128a800px
EinweihungLadenlokalBVK5136800px

Bauverein Titel HomepageDie Frühjahrsausgabe des Bauverein Kettwig ist jetzt erschienen und wird derzeit an die Mitglieder verteilt. "Mein Bauverein" stellt wieder zahlreiche Themen vor:

  • Der Bauverein Kettwig unterstützt den Skulpturenpfad und den Plan, zwei neue Skulpturen an der Ruhrbrücke in Vor der Brücke und vor der alten Weberei auf Kettwiger Seite aufzustellen.
  • Wir gratulieren unseren Jubilaren im Zeitraum Januar bis Juni 2017.
  • Prominente Kettwiger sagen, wie sie den Bauverein Kettwig sehen.
  • Neu beim Bauverein: Die Sozialberatung und Mitarbeiterin Monika Kirsch.
  • Der Treffpunkt Bauverein steht wieder zur Verfügung - für Ihre Aktivitäten.
  • 100 Jahre Bauverein im nächsten Jahr: Wer macht mit bei der Feier-Planung?
  • Kettwig hilft - wir blicken hinter die Kulissen.
  • Sicherheit in Ihrer Wohnung - der Bauverein engagiert sich gegen Kriminalität.
  • Fertig: Unser Geschäftsstellen-Anbau.
  • Wohngeld: Das sollten Sie wissen! Denn viele Menschen haben nach Änderungen einen Anspruch darauf.
  • Unsere Mitglieder werden fit mit dem Kettwiger Sportverein.
  • Görlitzer Straße: Die Sanierung geht weiter.
  • Realschule bedankt sich für Tageszeitungen.

Wenn Sie das Magazin noch nicht in Ihrem Briefkasten haben, finden Sie das neue Magazin auch hier.

Euroscheine
Seit Anfang des Jahres erhalten durch die Reform des Wohngeldes viele Haushalte in Essen erstmals Wohngeld. Der Kreis der Berechtigten erweiterte sich um ca. 320.000 Haushalte. So wird z.B. neben der Kaltmiete nunmehr auch die Entwicklung der „warmen Nebenkosten“ für Heizung und Warmwasser mit berücksichtigt.
 
Ein 2-Personen-Haushalt, der vor der Reform 113,- € monatlich erhielt, kann nun mit rund 70 € mehr im Monat rechnen.
 
Wichtig zu wissen: Auf Wohngeld besteht ein Rechtsanspruch. Jedoch wird Wohngeld nur auf Antrag gezahlt. Anspruchsberechtigte müssen daher einen  Antrag stellen.
 
Ob und in welcher Höhe dann Wohngeld gezahlt wird, hängt dann von verschiedenen Faktoren ab, z.B.
 
-          Anzahl der Haushaltsmitglieder
-          monatliches Haushaltseinkommen
-          Höhe der monatlichen Miete.
 
Antragsformulare können angefordert werden über das Ministerium für Bauen und Wohnen (MBWSV)
 
 
oder direkt bei der Stadt Essen im Dienstgebäude Freytagstraße 29, 45144 Essen. Eine telefonische Beratung wird dort leider nicht angeboten.
 
Gerne können Sie aber einen Termin mit unserer Sozialberatung, Frau Monika Kirsch, unter Telefon Kettwig 97 06 36, ausmachen. Sie hilft Ihnen gerne.
 
So viel Geld wie auf unserem Bild werden Sie wohl nicht als Wohngeld bekommen - dennoch, verschenken Sie keinen Cent. Auf Wohngeld besteht ein Rechtsanspruch, wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen.